Die Koloproktologen
Gemeinschaftspraxis

Wirthstraße 11 A

79110 Freiburg im Breisgau

+49 761 20 88 200

Abszess und Analfistel

Ein Abszess ist eine abgekapselte, eitrige Entzündung. Meist beginnt sie in den Afterdrüsen (im Schließmuskel) und führt zu einer schmerzhaften Schwellung am Afterrand. Der Abszess ist umgehend zu eröffnen, damit der Eiter abfließen kann. Die akuten Schmerzen sind damit zunächst beseitigt. Einem Analabszess liegt in der Regel eine Analfistel zugrunde. Nur wenn diese gefunden und fachgerecht behandelt wird, treten in der Folge keine weiteren Symtome mehr auf. Sonst kommt es immer wieder zu erneuten Abszessen und damit eventuell zu weiteren Schließmuskelschäden.

Analfisteln sind Eitergänge zwischen dem Afterkanal und der Afterumgebung. Aus der äußeren Fistelöffnung sondert sich immer wieder eitriges Sekret ab. Analfisteln entstehen oft nach Abszessen und sind die chronische Verlaufsform der Entzündung. Analfisteln bleiben evtl. zurück, nachdem ein Abszess eröffnet oder ausgeräumt wurde.